Die GEMV
Fachreferate
Nachrichten
und Newsletter
Bibliothek
Wissenswertes
Richtlinien & Gesetze

EMV
Einführung
Phänomene

 
Mitglieder/Partner
Links
Kontakt
 
 

Die EMV und ihre Besonderheit

"Die Elektromagnetische Verträglichkeit ist die Fähigkeit einer elektrischen Einrichtung in ihrer Umgebung zufriedenstellend zu funktionieren ohne andere Geräte und Einrichtungen, die sich auch in dieser elektromagnetischen Umgebung befinden unzulässig zu beeinflussen."


Diese Definition der Elektromagnetischen Verträglichkeit lässt die Bandbreite der EMV-Probleme erkennen, nämlich die Störfestigkeit und Störaussendung eines elektrischen Gerätes bzw. eines Systems, einer Einrichtung oder einer Anlage.

Um ein Gerät „EMV-tauglich“ zu konzipieren sind im Rahmen der Störfestigkeitsbetrachtung sowohl die leitungs- als auch die strahlungsgebundenen Beeinflussungen zu berücksichtigen. Gleiches gilt für die Störaussendung. In beiden Fällen ist der Frequenzbereich bis in den GHz-Bereich von Bedeutung.

Die EMV zeichnet sich durch viele Teilprobleme aus, die z.B.ein Entwickler zu beachten hat. Zum einen ist es die Konzeption, die zur ausreichenden Störfestigkeit und zulässigen Störemission führt. Zum anderen sind es die mess- und prüftechnische Randbedingungen, um den Nachweis der normenkonformen EMV-Tauglichkeit erbringen zu können. Im Falle der Grenzwertüberschreitung oder der nicht ausreichenden Störfestigkeit hat sich der Entwickler frequenzselektiv mit Abhilfemaßnahmen auseinander zu setzen. Diese können eine ebenso breite Palette darstellen wie die Mess- und Prüfthemen: Einsatz von passiven Bauelementen, Veränderungen im Layout, Schirmung, Verlegung von Masseleitungen, Filterung us.w.

Wohl kaum ein Fachgebiet ist auf der einen Seite so komplex wie die Elektromagnetische Verträglichkeit als auch auf der anderen Seite so fächerübergreifend zu betrachten wie dieses Thema. Sind doch die EMV-Probleme im Bereich des Maschinenwesens, der Feinwerktechnik und Elektrotechnik als Grunddisziplinen ebenso breitgefächert anzufinden wie sie andererseits auch in den Spezialbereichen wie KFZ-Technik, Medizintechnik, Flugzeug- und Schiffselektronik, Anlagen-und Gebäudetechnik, im zivilen und militärischen Bereich, in der Informationstechnik und Kommunikationstechnik sowie Energietechnik zu finden sind, um nur einige Bereiche zu nennen.

Eine Unzahl von Teilproblemen werden in den verschiedensten Fachzeitschriften regelmäßig behandelt und auf Seminaren, Foren und Kongressen diskutiert. Einen intensiven Gedankenaustausch ermöglichen diese Veranstaltungen und insbesondere die Gesellschaften, die sich den Schwerpunkt der EMV in Entwicklung, Konzeption, Prüfung, Messen, Forschung und Lehre und Erwachsenenweiterbildung verschrieben haben.

Einer dieser Vereine ist die Gesellschaft für Elektromagnetische Verträglichkeit (GEMV), die nun schon seit zehn Jahren einen intensiven Gedankenaustausch unter allen Interessenten ermöglicht. Ein solcher Gedankenaustausch ist nützlich und hilfreich. Ohne ihn würden oftmals Fragestellungen und Probleme nur schwer und langwierig lösbar sein. Durch die Tatsache jedoch, dass in der GEMV regelmäßig aktuelle Probleme unter Beteiligung unterschiedlicher Fachexperten diskutiert werden, ist es jedem Mitglied möglich, das für ihn relevante Problem kurzfristig gelöst zu bekommen.

Hiermit wird die GEMV ihrer satzungsgemäßen Aufgabe gerecht und wird somit auch weiterhin wegen der stets neuen Aufgabenstellungen für ihre Mitglieder in Entwicklung, Konzeption, Messen und Prüfen sowie im Vertrieb und Marketing ein wichtiger Partner bleiben